filmtipps Hannover

 

BELFAST

Shakespeare-Regisseur Kenneth Branaghs

Ode an die irische Seele

Kenneth Branaghs autobiographisch angehauchte Ode an Irland gilt als heißer Kandidat für die nächste Oscar-Verleihung. Zu Recht, denn Branagh inszenierte mit leichter Hand eine Coming-of-Age-Geschichte voller skurriler Augenblicke, herzergreifender Trennung und sanft verpackten Lebenslektionen.


Der neunjährige Buddy (Jude Hill) lebt im Norden von Belfast, seine Eltern (Jamie Dornan und Caitriona Balfe) gehören der Arbeiterklasse an. Die Gemeinschaft ist eng verbunden, man spielt zusammen und man wird im Kinosaal Zeuge der größten Abenteuer.


Doch sein Leben ändert sich von einem auf den anderen Tag. Die soziale Unzufriedenheit breitet sich wie ein Lauffeuer in der Bevölkerung aus und eskaliert im August 1969. Die Fehde der Katholiken und Protestanten stürzt die Stadt ins Chaos.


Buddy weiß jedoch aus Filmen, was zu tun ist. Doch schafft er im Alleingang den Kinohelden nachzueifern und seine Familie zu retten? Seine Großeltern (Ciarán Hinds und Judi Dench) zu schützen und nebenbei seiner ersten große Liebe (Lara McDonnell) seine Gefühle zu gestehen? Eins ist sicher: Es lohnt sich, zu kämpfen. Schließlich ist Belfast nicht nur seine Heimat, sondern die einzige Welt, die er kennt.


Pressestimmen:

„... mit viel Humor und mancher Sentimentalität eine Ode an die irische Seele ...“ (programmkino.de)


„Kenneth Branagh bändigt die Geister der Vergangenheit mit der Magie des Kinos ...“ (filmstarts.de)


„... ... sowohl großartig als auch intim, emotional und erschreckend gewalttätig, lebensbejahend und zynisch.“ (US Weekly)



Land: GB 2021; Regie: Kenneth Branagh; Längr: 98 Min.

Darsteller: Jude Hill, Caitríona Balfe, Judi Dench, Jamie Dornan, Ciarán Hinds, Colin Morgan u.a.