filmtipps Hannover

 

BAD LUCK BANGING OR LOONY PORN

Bitterböse Gesellschaftssatire

Regisseur Radu Jude zählt seit Jahren zu den besten Vertretern des rumänischen Kinos. Jetzt wurde sein Film zu Recht mit dem Goldenen Bären der Berlinale ausgezeichnet. Judes Satire über die Abgründe der Sozialen Medien, Cancel Culture und Corona trifft mit Witz und pointierter Beobachtung den Nerv der Zeit.


In der Anfangsszene ist ein Paar beim Sex zu sehen. Bei den Protagonisten handelt es sich um die Lehrerin Emi und ihren Mann, die einen Privatporno drehen. Unglücklicherweise landet der pikante Streifen im Internet und tritt bei den Eltern von Emis Schülern eine Welle der Empörung los. Die Lehrerin sieht sich Angriffen von selbsternannten Moralapostel ausgesetzt, die oft heuchlerisch und selbstgerecht sind.


Das Bild, das Jude von seiner Heimat zeichnet, ist bitterböse, doch die Zuschauer*innen sollten sich fragen, wie es in ihrem Land aussieht: Die Details mögen anders aussehen, die Erinnerungen sich unterscheiden, doch eigentlich beschreibt Jude nicht speziell die rumänische Gesellschaft, sondern jede moderne, von sozialen Medien geprägte Gesellschaft.


Pressestimmen:

„Eine eigenwillige, während der Corona-Pandemie gedrehte Mischung aus provokativer Satire und Essayfilm, die mit Abschweifungen zu Religion, Sex, Kapitalismus und Politik ein unrühmliches Bild von Rumänien zeichnet.“

(Filmdienst)


„Drastische und kluge Satire.“ (rbb)


„Ernst und unterhaltsam, getrieben von aufklärerischer Wut.“

(zeit-online.de)



Land: RO/HR/L 2021; Länge: 106 Min.;

Regie: Radu Jude

Darsteller: Katia Pascariu, Claudia Leremia, Olimpia Malaiu.a.