filmtipps Hannover

 

BONES AND ALL

Timothée Chalamet und Taylor Russell –

was sich liebt, das isst sich

Nach fünf Jahren arbeiten Regisseur Luca Guadagnino und Schauspieler Timothée Chalamet nach dem oscarnominierten Drama „Call Me By Your Name“ erneut zusammen. Mit „Bones and All“ verfilmt Guadagnino den gleichnamigen Roman von Camille DeAngelis aus dem Jahr 2015.  Das Ergebnis ist eine in den 80er-Jahren angesiedelte Liebesgeschichte der etwas anderen Art, die einen nicht unberührt lässt.


Während Ronald Reagans Präsidentschaft in den 1980er-Jahren trifft die junge Maren (Taylor Russell) auf Lee (Timothée Chalamet). Was als ein charmantes erstes Treffen beginnt, führt beide schon bald vor große Entscheidungen. Für Maren steht ihre ohnehin brüchige Existenz auf dem Spiel, Lee ist temperamentvoll und nie an einen Ort gebunden.


Je näher sie sich kommen, desto mehr wird Marens größtes Geheimnis und Problem zur Gefahr. Schon seit Kindheitstagen verspeist sie diejenigen, die ihr ihre Liebe schenken. Mit 16 hat ihre Mutter sie im Stich gelassen, seitdem sucht sie ihren Vater und traf bei der Odyssee auf Lee. Während ihre aufkeimende Liebe sie zusammenhält, drohen ihre vergangenen Gelüste schon bald erneut über sie einzubrechen und gefährden nicht nur ihre Liebe, sondern auch Lees Leben


Pressestimmen:

„Eine berührende, fantastisch aussehende Coming-of-Age-Geschichte“, die mit (...) jeder Menge pechschwarzem Humor gewürzt ist.“

(filmstarts.de)


„... wunderschön verstörend ...“

(moviepilot.de)


„... eine zarte und bewegende Geschichte über die erste Liebe und Entdeckung (...) es wird dir einen ‚Bissen‘ aus dem Herzen nehmen, wenn du es zulässt.“ (Bloody Disgusting)


Land: I/USA 2022; Regie: Luca Guadagnino; Länge: 130 Min.

Darsteller: Timothée Chalamet, Michael Stuhlbarg, Taylor Russell McKenzie u.a.