filmtipps Hannover

 

BORGA

Eine Geschichte über Freiheit und den Wunsch nach einer besseren Zukunft

York-Fabian Raabe wirft in seinem Debütfilm konsequent aus ghanaischer, schwarzer Perspektive einen Blick auf die Hoffnungen von Migranten, die oft an der deutschen Realität zerschellen.


Borga werden im Ausland lebende Ghanaer genannt, die vermeintlich über viel Geld verfügen. Kojo (Eugene Boateng) träumt vom großen Glück in Deutschland. Als er endlich aufbricht, beginnt eine 10-jährige Odyssey, bei der er erkennen muss, dass er einem Mythos hinterherjagt. Es ist ein hartes Erwachen, erst recht, weil ihn seine Familie als wohlhabenden Borga zurückerwartet.


Pressestimmen:

„... ein bemerkenswertes Debüt, das das große Thema Migration auf vielschichtige, ambivalente Weise behandelt.“ (programmkino.de)



Land: D/GH 2020; Länge: 104 Min.; Regie: York-Fabian Raabe

Darsteller: Eugene Boateng, Christiane Paul,

Jude Arnold Kurankyi u.a.