filmtipps Hannover

 

CIVIL WAR

Ein aufwühlender Film mit Starbesetzung von

einem der aufregendsten Regisseure unserer Zeit

Wenn Alex Garland (Ex Machina, Sunshine) sich mit einem neuen Film zurückmeldet, zählt dieser traditionsgemäß zu jenen Kino-Highlights, auf die wir uns ganz besonders freuen. Und der Filmemacher, der sich mit Science-Fiction mit Köpfchen einen Namen gemacht hat, liefert wie erwartet mit „Civil War“ ein weiteres Meisterwerk ab.  In einer Mischung aus Bürgerkriegs-Actioner, Dystopie-Drama und Roadmovie folgt der Film eine Gruppe Journalisten, die in der sich immer weiter zuspitzenden Situation zwischen die Fronten geraten.


158 Jahre nach dem Sezessionskrieg, befinden sich die Vereinigten Staaten von Amerika erneut in einem Bürgerkrieg: 19 Bundesstaaten, darunter Texas und Kalifornien, haben den USA entsagt. Die Konsequenz ist ein militärischer Konflikt zwischen den einstigen Bündnispartnern, der das ganze Land in Schutt und Asche zu legen droht.

Inmitten dieses tödlichen Chaos versucht eine Fotojournalistin (Kirsten Dunst) gemeinsam mit ihrem Kollegen (Wagner Moura) und zwei weiteren Personen (Stephen McKinley Henderson, Cailee Spaeny) quer durch das einstige Land der Freiheit zur Hauptstadt zu gelangen. Doch das Kriegsgebiet birgt zahllose Gefahren – auf beiden Seiten.


Pressekritiken:

„Dystopien wie in ,Fahrenheit 451‘, Mysterien wie in ,Inception‘, Sci-Fi und fremde Welten wie in ,Dune‘ ...“ (filmstarts.de)


„... nichts für Zartbesaitete (...) nicht etwa aufgrund der Gewaltdarstellung, sondern vielmehr aufgrund des (...) als realistisch einzustufenden Szenarios inmitten der instabilen weltpolitischen Lage.“ (kino.de)


USA 2024, 195 Min., Regie: Alex Garland, mit Kirsten Dunst, Cailee Spaeny („Priscilla“), Wagner Moura, Stephen Henderson („Dune“), Nick Offerman u.a.