filmtipps Hannover

Land: USA 2017; Länge: 91 Min.; Regie: Sophia Coppola

Darsteller: Colin Farrell, Nicole Kidman, Kirsten Dunst,

Elle Fanning u.a.

DIE VERFÜHRTEN

Romanverfilmung – Sofia Coppola schickt

Colin Farrell zu den Frauen des Feindes

Regisseurin Sofia Coppola („Lost in Translation“, „The Bling Ring“) adaptierte den gleichnamigen, 1966 veröffentlichten US-amerikanischen Roman von Thomas Cullinan. Die Hauptrollen des US-Bürgerkriegs-Dramas sind hochkarätig besetzt. Als verletzter Nordstaatensoldat, der hinter der feindlichen Linie von der Leiterin einer Südstaaten-Mädchenschule (Oscar-Gewinnerin Nicole Kidman) aufgenommen wird, brilliert Colin Farrell. Doch die menschliche Geste löst schon bald Begierden, Skandale und Eifersüchteleien aus. Woran Kirsten Dunst („Hidden Figures“) und Elle Fanning („The Neon Demon“) nicht ganz unschuldig sind.


Als der erbittert geführte Bürgerkrieg wütet, ist das Miss Martha Farnsworth Institut der Konföderierten ein ruhiger Zufluchtspunkt vor den Schrecken des Krieges – bis zu dem Tag, an dem der „feindliche“ Nordstaaten-Soldat John McBurney (Colin Farrell, „The Lobster“) schwer verwundet in der Nähe entdeckt, aufgenommen und gesund gepflegt wird. Doch unter den jungen Frauen, darunter Edwina (Kirsten Dunst) und Carol (Elle Fanning), sorgt die Anwesenheit des Mannes, der seinen Charme gezielt einzusetzen weiß, für Unruhe.


Das geordnete Leben der jungen Frauen in der Schule gerät jedoch vollständig durcheinander, als sich nicht nur Miss Martha, sondern auch die Schülerinnen Edwina und Carol in den verwundeten Colonel verlieben. Denn je mehr Herzen der versteckt gehaltene Soldat die Herzen gewinnt, desto mehr fangen die Anwesenden an, um seine Aufmerksamkeit und Zuneigung zu kämpfen ...