filmtipps Hannover

 

DAS SCHWEIGENDE

KLASSENZIMMER

Wuchtiges „Geschichts“-Kino

Lars Kraume („Der Staat gegen Fritz Bauer“) verfilmte die gleichnamige Buchvorlage von Dietrich Garstka, der eine wahre Geschichte über Mut, Zusammenhalt und den Kalten Krieg erzählt. Die Hauptrolle übernimmt Leonard Scheicher, der schon bei Produktionen wie „Es war einmal Indianerland“, „Finsterworld“ und „Quellen des Lebens“ dem Kinopublikum auffiel.


Es war ein Zeichen des Mitgefühls, doch der DDR-Apparat reagierte brutal. Gleich eine ganze Schulklasse wurde 1956 vom Abitur ausgeschlossen, weil sie sich mit den Opfern des Ungarn-Aufstandes solidarisch gezeigt hatte.


Pressestimmen:

„... ein zutiefst bewegendes Kapitel aus dem Tagebuch des Kalten Krieges ...“ (programmkino.de)



Land: D 2017; Länge: 111 Min.; Regie: Lars Kraume

Darsteller: Leonard Scheicher, Anna Lena Klenke, C. N. Wiese u.a.

 
 _Aumkmq4=`!uaKy/۷@