filmtipps Hannover

 

DER RAUSCH

Mads Mikkelsen in einer der besten Buddy-

Tragikomödien seit „Ganz oder gar nicht“

„Die Jagd“- und „Das Fest“-Regisseur Thomas Vinterberg schuf eine herausragende Tragikomödie mit vier starken Protagonisten, die mit einem halben Promille im Blut ihrem Leben eine andere Richtung geben wollen. Schließlich öffnet man sich mit Alkohol im Blut der Welt, Probleme erscheinen kleiner und die Kreativität wächst. Der Lohn ist der Oscar in der Kategorie „Bester internationaler Film“ und vier Lolas, u.a. „Bester Film“.

Martins (Mads Mikkelsen) ist mit seinem Leben unzufrieden. Der Gymnasiallehrer vergrault mit seiner destruktiven Unterrichtsgestaltung seine Schüler, seine Ehefrau ist alles andere als über seine ständige Abwesenheit erfreut und sein Selbstmitleid geht selbst ihm auf den Geist.


Eines Abends, es ist der 40. Geburtstag eines guten Freundes, werden sich Martin und seine Freunde und Lehrerkollegen ihres eintönigen Lebens bewusst. Getreu dem norwegischen Philosophen Finn Skarderund, der die umstrittene These vertrat, dass jeder Mensch nur mit Alkohol im Blut glücklich sein kann, wollen sie diese gewagte Äußerung auf ihre Realitätstauglichkeit testen und ihren Promillepegel fortan konstant auf 0,5 halten. Zunächst scheint sich dieses Wagnis zu rentieren. Doch der kontrollierte Exzess hat auch seine Schattenseiten …


Pressestimmen:

„[Entlässt] einen vollkommen berauscht und glücklich aus dem Kinosaal ...“ (filmstarts.de)


Land: DK 2020; Länge: 117 Min.; Regie: Thomas Vinterberg,

Darsteller: Mads Mikkelsen,Thomas Bo Larsen,

Lars Ranthe, Magnus Millang u.a.