filmtipps Hannover

 

EIN TRIUMPH

Eine unterhaltsame und spritzige Komödie aus Frankreich mit Kad Merad

Ausgezeichnet als beste Komödie des Jahres bei den 33. Europäischen Filmpreisen. Inspiriert von wahren Begebenheiten, erzählt Regisseur Emmanuel Courcol eine wirklich berührende Geschichte mit Herz und Humor. Kad Merad („Willkommen bei den Sch’tis“, „Fasten auf Italienisch“) spielt einen scheiternden Schauspieler, der sich der gewaltigen Herausforderung stellt, mit Häftlingen einer Strafanstalt ein Theaterstück zu inszenieren – entgegen aller bürokratischen Hürden und Vorurteile.


Es ist drei Jahre her, dass Etienne (Kad Merad) das letzte Mal auf der Bühne stand. Der Schauspieler hält sich mit Haka-Training in Unternehmen und anderen Kleinigkeiten über Wasser. In Ermangelung eines besseren Angebotes kann er es sich nicht leisten, den Theaterworkshop im Gefängnis von Lyon abzulehnen. Es sollte nur ein paar Tage dauern. Es sind fünf von ihnen, die ihre Strafe absitzen, Patrick (David Ayala), Alex (Lamine Cissokho), Dylan (Pierre Lottin), Moussa (Wabinlé Nabié) und Nabil (Saïd Benchnafa), die es leid sind, die Verse von La Fontaine zu schälen und zu entflammen. Um sie aufzuwecken, schlägt Etienne vor, sie „Warten auf Godot“ aufführen zu lassen.


Als man auch außerhalb der Gefängnismauern auf Interesse stößt und die Stimmung in der Gruppe besser und besser wird, plant Étienne eifrig eine große Zukunft. Allerdings muss er auch nicht jeden Abend zurück in eine Zelle.


Pressestimmen:

„Ein intelligenter, warmherziger und wunderbar gespielter Film – großes Kino.“ (Le Figaro)


„Berührend und lustig. Großartig gespielt.“

(Le Parisien)


„Die unwahrscheinliche (aber wahre) Geschichte einer Theaterinszenierung hinter Gittern, angereichert mit typisch französischem Humor.“ (Cinefete)

F 2020, 106 Min., Regie: Emmanuel Courcol


Darsteller: Kad Merad, David Ayala, Lamine Cissokho,

Sofian Khammes u.a.