filmtipps Hannover

 

DIE BEKENNTNISSE DES

HOCHSTAPLERS FELIX KRULL

Neuverfilmung von Thomas Manns Roman

Detlev Buck und Starautor Daniel Kehlmann („Nebenan“, „Die Vermessung der Welt“), der das Drehbuch schrieb, schufen eine charmante Neuverfilmung des gleichnamigen Romans von Thomas Mann. In der Hauptrolle des jungen Mannes und Frauenschwarms, der für den gesellschaftlichen Aufstieg fast alles tut, verzaubert Jannis Niewöhner. Liv Lisa Fries übernimmt den Part der Zaza, und Marquis Louis de Venosta wird von David Kross verkörpert.


Felix Krull, ein attraktiver junger Mann aus gutbürgerlichem Haus, hat seine Verwandlungskünste und Rollenspiele seit frühestem Kindesalter perfektioniert. Als sich ihm nach einigen Schicksalsschlägen die Möglichkeit eröffnet, als Liftboy in einem Pariser Luxushotel zu arbeiten, zögert er nicht lange, sein altes Leben hinter sich zu lassen.


Dort im Hotel passt sich Felix allen Gegebenheiten gekonnt an und steigt rasch zum Oberkellner auf, wobei er vor allem die weiblichen Gäste um den Verstand bringt. Felix trifft auf Marquis Louis de Venosta (David Kross), der unglücklich in die lebhafte Zaza (Liv Lisa Fries) verliebt ist. Die beiden schmieden den Plan, ihre Identitäten zu tauschen, damit Felix ihm so ein Leben mit seiner Angebeteten ermöglichen kann.


Für Felix bedeutet das zwar den Verlust seiner eigenen großen Liebe, die niemand anderes als Zaza ist, aber damit kommt er zurecht. Schließlich ist seine noch größere Leidenschaft die Veränderung und der gesellschaftliche Aufstieg. Sein Meisterstück liefert Felix Krull schließlich am Königshof von Lissabon ab, wo er allen ein für alle Mal beweisen kann, dass ihm in Sachen Betrügereien und Irreführung niemand so schnell das Wasser reichen kann ...



Land: D 2021; Länge: 117 Min.; Regie: Detlev Buck

Darsteller: Jannis Niewöhner, David Kross, Liv Lisa Fries,

Joachim Król u.a.