filmtipps Hannover

 

IL TRADITORE – ALS KRONZEUGE GEGEN DIE COSA NOSTRA

Ein Film, der unter die Haut geht

Die einen sehen in ihm einen Helden, für die anderen ist er ein Verräter. Ohne Zweifel gehört er zu den ersten, die das Schweigegelübde der Mafia durchbrachen und mit ihren Aussagen umfassende Verhaftungen ermöglichten. Welchen hohen Preis Tommaso Buscetta für seinen Mut zahlte, zeigt Marco Bellocchios kraftvoller und packender Mafiafilm, der auf einer wahren Geschichte beruht und in der Tradition großer Kino-Epen wie „Der Pate“ steht.


In den frühen 1980ern erreichen die Machtkämpfe zwischen den Paten der sizilianischen Mafia ihren Gipfel. Tommaso Buscetta, angesehenes Mitglied der Cosa Nostra, setzt sich nach Brasilien ab. Derweilen werden in seiner Heimat blutige Fehden ausgetragen.


Man begleicht offene Rechnungen und Buscettas Vertraute werden einer nach dem anderen umgebracht. Als er verhaftet und nach Italien abgeschoben wird, trifft Buscetta eine Entscheidung, die die Mafia erschüttert: Vor dem Richter Falcone bricht er sein Schweigen. 1992 wurde Richter Falcone ermordet.

Pressestimmen:

„Der schönste, intelligenteste Mafiafilm seit Martin Scorseses ‚Casino‘“. (Le Monde)


„Großartiges, mutiges, selbstbewusstes Kino.“ (The Guardian)


„... ein brillanter Film, ein Werk, das in allen Aspekten besticht und von dem man nicht genug bekommt.“ (Cinema Italiano)


„Kein Film zuvor hat die Mafia so realistisch dargestellt – exzellent.“  (Paris Match)


„Virtuos und lyrisch zeichnet der Film das erstaunliche Röntgenbild eines bis auf höchste Staatsebene maroden Landes.“

(Radio France Internationale)



Land: I/F 2020; Länge: 153 Min.; Regie: Marco Bellocchio

Darsteller: Pierfrancesco Favino, Luigi Lo Cascio, Maria Fernanda Cândido u.a.