filmtipps Hannover

 

IN DEN GÄNGEN

Eine poetische Liebesgeschichte mit

Sandra Hüller und Franz Rogowski

Die poetische Geschichte mit „Toni Erdmann“-Star Sandra Hüller und Franz Rogowski („Transit“, „Victoria“) erzählt einfühlsam und vielschichtig von den Abgehängten in unserer Gesellschaft, von einer zarten Romanze, vom Leben und von der Liebe. In streng komponierten Bildern entfaltet sich eine Choreografie von Menschen und Dingen, Realität, Sehnsucht und Traum. Alltägliches verwandelt sich in magischen Realismus, der vorsichtig auf das Prinzip Hoffnung verweist.


In einem Großmarkt in Leipzig beginnt der erste Arbeitstag von Christian. Dem rät sein Vorgesetzter, die Tattoos an den Unterarmen besser mit den Ärmeln seines Kittels abzudecken. Christian ist folgsam, er will sich anpassen. Was ihm hier auch leicht gemacht wird. Der Zusammenhalt der hier Arbeitenden ist groß. In Bruno hat Christian einen so erfahrenen wie ehrlichen Kollegen, der dem „Frischling“ geduldig das Fahren eines Gabelstaplers beibringt. Und dann gibt es ja noch Marion, die die Süßwarenabteilung bestückt. Christian fühlt sich zu ihr hingezogen. Marion scheint sogar seine Sympathien zu erwidern.

Sie nähern sich einander an, in rührenden Gesten. Doch nach Weihnachten fehlt sie. Bruno gibt Christian den Rat, nicht weiter nachzufragen. Marion soll unter dem Ehemann leiden, der sie schlecht behandelt. Hat Christian das Glück verlassen? Als zwei Typen aus Christians krimineller Vergangenheit auftauchen, scheinen die leisen Zweifel ausgeräumt ...


Pressestimmen:

„Ein zärtlicher, ein komischer, ein präziser Film.“ (welt.de)


„Ein ruhiger, genauer Film über die Arbeitswelt: In Thomas Stubers ‚In den Gängen‘ brillieren Sandra Hüller und Franz Rogowski (...) ein kleines Meisterwerk.“ (taz)


„... poetisch, humorvoll, berührend, niederschmetternd (…) und vor allem herausragend.“ (filmstarts.de)



Land: D 2018; Länge: 120 Min.; Regie: Thomas Stuber

Darsteller: Sandra Hüller, Franz Rogowski, Peter Kurth u.a.