filmtipps Hannover

 

HALALEUJA - IREN SIND MENSCHLICH

Ein Halal-Schlachthof in Irland –

amüsante Culture-Clash-Komödie

Die Culture-Clash-Komödie „Halal Daddy“ (Originaltitel) von Regisseur Conor McDermottroe lässt in einer irischen Kleinstadt mit Dialogwitz und gelungener Situationskomik unterschiedliche Weltanschauungen und Religionen aufeinanderprallen. Wie soll man auch einem traditionellen Haufen von bärbeißigen irischen Arbeitern dazu bringen, in einer Halal-Fleischerei, die die islamischen Traditionen beachtet, zu arbeiten? Neben dem „Star Trek“-Veteran Colm Meaney feiert der deutsche David Kross („Simpel“) einen Auftritt.


Um einer arrangierten Heiraten zu entgehen, setzt sich der junge Inder und Moslem Raghdan (Nikesh Patel) nach Irland ab. Unterschlupf findet er bei seinem Onkel. Liebe und Geborgenheit findet der in den Armen der jungen Maeve (Sarah Bolger). Doch als sein Vater Amir (Art Malik) zu Besuch kommt, gerät alles durcheinander.

Ganz uneigennützig ist der Besuch nämlich nicht. Amir hat sich vorgenommen, gemeinsam mit seinem Sohn eine Firma zu gründen. Wie viele irische Städte ist auch Sligo von der Wirtschaftskrise betroffen. Entsprechend hellhörig reagieren die Einwohner, als Amir kurzerhand eine Großschlachterei kauft, die kürzlich erst pleite gegangen ist. Amir will den Laden völlig Halal neu aufziehen. Dummerweise ist der ehemalige Manager Martin (Colm Meaney) der Vater von Maeve.


Pressestimmen

„Conor McDermottroes Komödie plädiert mit jugendlichem Schwung für Multikulturalität.“ (kino-zeit.de)


„... flotte Dialoge und gute Darsteller machen aus [der] hübschen Culture-Clash-Geschichte (...) einen geeigneten Gute-Laune-Film fürs Sommerkino.“ (programmkino.de)



Land: D/IRL 2017; Länge: 95 Min.; Regie: Conor McDermottroe

Darsteller: Nkesh Patel, Sarah Bolger, Colm Meaney u.a.