filmtipps Hannover

 

LOVELESS

Eine tief bewegende Geschichte über den

Verfall der russischen Gesellschaft

Die Geschichte über das Auseinanderbrechen einer Familie und das Verschwinden eines kleinen Jungen inszenierte Regisseur Andrey Zvyagintsev („Leviathan“) als Kommentar auf die moderne russische Gesellschaft. Mit sorgfältigem Realismus zeigt er schonungslos auf, dass Vertrauen und Schutz in Wladimir Putins Russland nicht einmal mehr innerhalb einer Familie funktionieren.


Die Eheleute Boris (Alexey Rozin) und Zhenya (Maryana Spivak) wollen sich scheiden lassen. Beide sind bereits mit neuen Partnern liiert. Boris erwartet mit seiner Freundin Masha (Marina Vasilyeva) sogar schon ein Kind, während Zhenya sich in den älteren und wohlhabenderen Anton (Andris Keishs) „verliebt“ hat. Unter der Situation leidet vor allem ihr verschlossener zwölfjähriger Sohn Alexey (Matvey Novikov) – ohne dass seine Eltern das mitgekommen. Beide haben ohnehin keine besondere Beziehung zu ihrem Kind und empfinden ihn in erster Linie als Last.


Als Alexey spurlos verschwindet, sehen sich Boris und Zhenya verpflichtet, bei der Suche nach ihrem Sohn zu helfen. Während die Polizei wie die Eltern kaum etwas unternimmt, setzt zumindest ein gemeinnütziger Hilfsdienst bei der Suche nach dem Jungen alle Hebel in Bewegung …


Pressestimmen

„... wuchtiges, formal strenges Werk über das Auseinanderbrechen einer Familie.“ (kino-zeit.de)


„... ein brutal-bitteres Familien-Drama (...) das zugleich als düstere Allegorie auf das Gegenwartsrussland verstanden werden kann.“ (filmstarts.de)


„Ein aufwühlender Film, der noch länger im Gedächtnis bleiben wird.“ (outnow.ch)


„Andrei Swjaginzew zeigt uns eine Welt ohne Liebe – und er meint unsere.“ (critic.de)



Land: RUS/F/B/D 2017; Länge: 107 Min.; Regie: Andrey Zvyagintsev

Darsteller: Maryana Spyvak, Alexey Rozin, Matvey Novikov u.a.