filmtipps Hannover

 

SOMMER 85

„La Boum“ trifft „Call Me By Your Name“!

François Ozons neuer Geniestreich

Frankreichs Arthaus-Liebling François Ozon erzählt eine berührende Lovestory über die erste große Liebe, die sich anno 1985 in einem malerischen Küstenörtchen der Normandie zuträgt. Als literarische Vorlage diente „Tanz auf meinem Grabe“ des Briten Aidan Chambers.


Als Alexis beim Segeln kentert, wird er von David gerettet. Dieser nimmt das Boot in Schlepptau. Dann schleppt er den Segler ab. Die nassen Klamotten müsse er wechseln, fordert David mit Nachdruck. Zudem locke ein heißes Bad in der luxuriösen Villa seiner Mutter. Die leicht neurotische Mama ist hellauf begeistert vom neuen Gast, zieht ihm höchstpersönlich im Badezimmer die Kleidung aus und frohlockt: „Mein David braucht endlich einen Freund!“ Der auch im übertragenen Wortsinn blauäugige Alexis weiß gar nicht, wie ihm geschieht …



Land: F 2020; Länge: 100 Min.; Regie: François Ozon

Darsteller: Félix Lefebvre, Benjamin Voisin u.a.