filmtipps Hannover

Land: D 2017; Länge: 92 Min.; Regie: Sönke Wortmann

Darsteller: Lucas Gregorowicz, Anna Bederke, Nicholas Bodeux u.a.

SOMMERFEST

Sönke Wortmann verfilmte Frank Goosens

(„Radio Heimat“) gleichnamigen Roman

Lebenskünstler, Kleinganoven, Geschäftemacher, gute Freunde, Omma und die alte Liebe –  der Autor und Kabarettist Frank Goosen, der vor allem als liebevoller Chronist des Ruhrgebietsalltags bekannt wurde, lieferte die literarische Vorlage für diese Heimkehrer-Komödie mit warmherzig-herben Humor. Wie schon „Radio Heimat“ ist das „Sommerfest“ eine Liebeserklärung an den Ruhrpott, eine charmant-herzhafte Hommage an all die skurrilen und doch liebenswerten Typen. Tragik und Komik liegen dabei nicht nur bei seinem geplagten Helden Stefan (grandios Lucas Greorowicz) oft ganz nah nebeneinander.


Dem Schauspieler Stefan (Lucas Gregorowicz) wurde am Münchner Theater gekündigt. Dabei hat er schon genug Sorgen. Sein Vater ist unerwartet verstorben. Stefan kehrt heim nach Bochum, um die Formalitäten zu erledigen. Doch die Rückkehr in das elterliche Bergarbeiterhäuschen gerät zur nostalgischen Reise in die Vergangenheit.


Die alten Freunde sind hart, aber herzlich wie eh und je. „Omma“ Anne schlägt immer noch bewaffnete Ganoven in die Flucht, die ihren kleinen Kiosk überfallen. Sein geschwätziger Kumpel Toto ist der ewige Versager geblieben. Diggo ist immer noch das grobe Großmaul mit dem Herzen am rechten Fleck. Der frustrierte Frank ist mit seinem Job als Museumsleiter so unglücklich wie mit seiner Ehe. Stefans größte Herausforderung ist aber Charlie (Anna Bederke), seine große Jugendliebe.


Pressestimmen:

„Nach Vorlage des Erfolgsromans von Frank Goosen gelingt Wortmann ein sehr lässig erzählter Heimatfilm mit liebenswert ulkigen Figuren, reichlich Situationskomik sowie ziemlich cleverem Dialogwitz.“ (programmkino.de)