filmtipps Hannover

 

THE HAPPY PRINCE

Oscar Wildes letzte Jahre –

ein Rausch aus Leidenschaft und Liebeswahn

Was ist ein Leben ohne Liebe? „The Happy Prince“ ist das gelungene Regiedebüt des gefeierten Schauspielers Rupert Everett. Für seinen wilden und bewegenden Blick auf die letzten Jahre des berühmten irischen Dichters Oscar Wilde konnte er ein Starensemble vor der Kamera vereinen. Rupert Everett selbst überzeugt als Oscar Wilde, der junge Männer und das ausschweifende Leben ebenso liebte wie seine Frau und seine Kinder. Das Ergebnis ist ein emotionaler Film, der den Dichter in all seinen Facetten zeigt und der noch lange nachwirkt.


Zwei Jahre saß der unvergessene Schriftsteller und Homosexuelle Oscar Wilde im Gefängnis wegen Unzucht und Sodomie. Nach seiner Haftentlassung war er in seiner englischen Heimat geächtet. Doch durch die moralische und vor allem finanzielle Unterstützung von Freunden wie Reggie Turner (Colin Firth) und Robbie Ross (Edwin Thomas) konnte das geistreiche und humorvolle Genie im Exil überleben. Denn weder das Alter noch die Armut konnten ihm den Glauben an Liebe, Freundschaft und Mitmenschlichkeit nehmen.


Pressestimmen

„Wie Oscar Wilde versteht es auch Rupert Everett, stets die Bühne zu nutzen, die ihm zur Verfügung steht.“ (kino-zeit.de)


„‚The Happy Prince‘ ist ein Herzensprojekt, dem man Everetts langjährige Beschäftigung mit seinem Thema anmerkt ...“ (programmkino.de)


„Als Vorzeigeprojekt für die Rolle, für die Rupert Everett geboren wurde, ist The Happy Prince genau richtig.“ (Variety)


„Rupert Everett ist als Oscar Wilde voll in seinem Element ...“ (filmstarts.de)



Land: B/I/GB/D 2018; Länge: 105 Min.; Regie: Rupert Everett

Darsteller: Rupert Everett, Colin Firth,

Edwin Thomas, Colin Morgan, Emily Watson u.a.