filmtipps Hannover

 

THE KILLING OF A SACRED DEER

Das metaphorische Rache-Drama ist

„ein Geniestreich!“ (Cinema Forever)

Regisseur Yorgos Lanthimos („The Lobster“) erzählt in seinem neuen Meisterwerk von Gerechtigkeit, Vergeltung, Loyalität und Entscheidungen, die nicht unbedingt richtig oder fair ausfallen, wenn das „Schicksal“ unser Leben bestimmt. Das beklemmende, packende und irritierende Drama, das den Mythos der Iphigenie auf die Moderne überträgt, wurde in Cannes mit dem Drehbuchpreis ausgezeichnet.


Steven Murphy (Colin Farrell) ist Herzchirurg, seine Frau Anna (Nicole Kidman) arbeitet als Augenärztin. Mit ihren Kindern Kim und Bob bewohnen sie eine Villa. Doch dann die ersten Merkwürdigkeiten: Steven verabredet sich mit dem 16-jährigen Martin, beschenkt ihn und geht mit ihm essen. Ermutigt davon, versucht sich Martin, in das Leben von Steven zu drängen. Er besucht ihn unangemeldet im Krankenhaus und lädt ihn nach Hause ein, um Steven mit seiner Mutter zu verkuppeln. Der Grund: Martins Vater ist bei einer Operation gestorben, die von Steven geleitet wurde.


Will der Junge Rache nehmen? Steven fühlt sich zunehmend von dem Jungen bedroht und weist ihn zurück. Doch dann belegt Martin Stevens Familie mit einem Fluch, der schon bald beängstigende Gestalt annimmt ...


Pressestimmen:

„Ein hervorragend gemachter Film (…) Collin Farrell ist genauso großartig, wie in Lanthimos’ letztem Werk ‚The Lobster‘“ (Independent)


„Ein großartiger Thriller, der gegen Ende herrlicherweise jede Logik verlässt.“ (ttt)


„Faszinierend, verstörend, unterhaltend.” (The Guardian)


„.., beklemmend, aber auch höllisch unterhaltsam und immer fesselnd.“ (filmstarts.de)


„Eine überwältigend irre Rachegeschichte.“ (The Rolling Stone)


„Absolutely fucking brilliant!“ (The Playlist)



Land: IRL/GB 2017; Länge: 119 Min.; Regie: Yorgos Lanthimos

Darsteller: Nicole Kidman, Colin Farrell, Barry Keoghan,

Alicia Silverstone u.a.